Faires Siegel trifft Grüne Politiker

19.10.2018

Am Donnerstag, den 18. Oktober 2018 haben sich Martin Jahn und Marina Blohm mit mehreren Politikern der Partei Bündnis90/Die Grünen zum informellen Austausch über das Siegel „Faire Windparkplaner Schleswig-Holstein“ getroffen. Teil der Gesprächsrunde waren Bernd Voß (MdL), Josefine Möller (Regionalbüro Bernd Voß), Arne Winckler (Kreistag Schleswig-Flensburg) und Thomas Andresen (Kreistag Schleswig-Flensburg).

Neben dem Austausch über den derzeitigen Stand des Siegels wurde ebenfalls ausführlich über die, laut aktuellem Koalitionsvertrag des Landes SH, neu zu gründende Clearingstelle für Fragen zum Windenergieausbau diskutiert. Eine solche Clearingstelle könnte in der Konfliktprävention, Konfliktmoderation aber auch in der Öffentlichkeitsarbeit für eine transparente und nachhaltige Energiewende behilflich sein. Die Mitarbeiter der Prüfstelle begrüßten die Einrichtung einer solchen Clearingstelle ausdrücklich und schlugen eine Kombination aus Clearingstelle und fairem Windsiegel als optimale Lösung für einen konfliktarmen und transparenten Ausbau der Windenergie in Schleswig-Holstein vor.

 

Messe WindEnergie in Hamburg

18.10.2018

Martin Jahn und Marina Blohm waren als Vertreter der Prüfstelle am 26. September 2018 auf der Messe WindEnergy in Hamburg und haben eine Vielzahl von in Schleswig-Holstein tätige Planungsunternehmen an ihren jeweiligen Ständen besucht.

Während des gesamten Tages haben sich viele angenehme Gespräche ergeben und es konnten offene Fragen und verschiedenste Anmerkungen zum Siegel besprochen und geklärt werden. Viele Planungsunternehmen stehen einer Siegelpartnerschaft positiv gegenüber und bereiten die Beantragung aktiv vor.

Siegel „Faire Windparkplaner SH“ auf der Branchenmesse WindEnergy in Hamburg vertreten

03.09.2018

Am Stand der Wirtschaftsförderung u. Technologietransfer Schleswig-Holstein (WTSH) bzw. des Wind Energy Technology Institute (WETI) der Hochschule Flensburg (welches die Leitlinie erstellt hat) in Halle 4, Stand 318 können Sie sich über das Siegel „Faire Windparkplaner SH“ informieren. Insbesondere am 26. September 2018 stehen die Mitarbeiter der Prüfstelle für allgemeine Fragen sowie zu individuellen Gesprächsterminen zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Teilnahme an Workshop der „Fachagentur Windenergie an Land“ in Berlin

26.06.2018

Am 26. Juni veranstaltete die Fachagentur Windenergie an Land ein sog. „Werkstatttreffen“ zum Thema  „Gemeinsam auf Kurs!“. Die Veranstaltung war Teil eines Dialogprozesses zu Beteiligung und Teilhabe, in dem gemeinsam Handlungsfelder und Maßnahmen erarbeitet wurden, um frühzeitige – informelle – Beteiligung bei Windenergie selbstverständlich zu machen. Nachdem bei einem Auftakt im letzten Jahr bereits Potentiale, Grenzen und Hemmnisse informeller Beteiligung thematisiert waren, wurden nun Strategien entwickelt, um den notwendigen Wandel gemeinsam zu gestalten.

Ergebnis der Arbeitsgruppen zu Hindernissen und Lösungswegen zu mehr Akzeptanz von Windenergieprojekten

Mehr Informationen: https://www.fachagentur-windenergie.de/themen/beteiligung.html

Teilnahme an Workshop in Leipzig

20.06.2018

Martin Jahn hat als Vertreter der Prüfstelle „Faire Windparkplaner SH“ an einem Workshop des EU-geförderten Forschungsprojektes „WinWind“ in Leipzig teilgenommen. Thema des ersten thematischen Workshops im Rahmen des Projektes war das Thema ”Intermediäre Organisationen, freiwillige Selbstverpflichtungen und Zertifizierungslösungen als Maßnahmen zur Akzeptanzförderung im Bereich der Windenergie”.

(Fotos: Svantje Vondran, seecon Ingenieure GmbH)

Im ersten Teil wurden verschiedene Modelle von Service- und Beratungsstellen für Windenergie als mögliche Akzeptanzsteigerung diskutiert. Grundlage für die Diskussion waren die Good-Practice-Beispiele der thüringischen Servicestelle Windenergie, die bei der ThEGA, der thüringischen Energieagentur angesiedelt ist, sowie die Servicestelle des energieland2050 e.V. im Kreis Steinfurt (Münsterland). Anhand deren Erfahrungen wurden Rahmenbedingungen, Anbindungsvarianten, Strukturen, Kosten und Erfolgsfaktoren dieser Modelle diskutiert.

Im zweiten Teil richtete sich der Fokus auf die Siegel für faire Windenergie und deren Chancen, die Akzeptanz zu erhöhen. Nach einer Vorstellung des Siegels der thüringer Servicestelle hatte Martin Jahn die Gelegenheit, das neue schleswig-holsteiner Siegel vorzustellen. Im Anschluss entwickelte sich eine lebhafte Diskussion zu Kriterien, Zuständigkeit, Glaubwürdigkeit, Verbindlichkeiten und die Sinnhaftigkeit bundesweiter Regelungen.

Mehr Informationen zum Projekt: http://winwind-project.eu/

Erste Siegel an WKN und Wertewind vergeben

30.05.2018

Die Prüfstelle „Faire Windparkplaner SH“ haben den Husumer Windenergieprojektierer WKN AG und sein Tochterunternehmen WKN WERTEWIND GmbH als erste Unternehmen mit dem Siegel „Fairer Windparkplaner SH“ ausgezeichnet.

Übergabe des ersten Siegels; von links nach rechts: Martin Jahn, Geschäftsführer Prüfstelle Faire Windparkplaner S.H.; Andreas Hornig, Leiter Projektentwicklung WKN AG; Roland Stanze, Vorstand WKN AG (Quelle: WKN)

Martin Jahn, Geschäftsführer der neuen Prüfstelle, kommentiert: „Wir freuen uns, endlich mit der Vergabe des neuen Siegels beginnen zu können. Mit der WKN AG und der WKN WERTEWIND GmbH als Vorreiter und erste Siegelpartner erhoffen wir uns, dass zukünftig neue Impulse für die Steigerung der Akzeptanz der Windenergie vor Ort gesetzt werden.“

Seit 1990 plant und projektiert die WKN AG Windparks im schleswig-holsteinischen Heimatmarkt und darüber hinaus. „Unser Anspruch ist immer gewesen, Projekte in enger Zusammenarbeit mit Kommunen, Landeigentümern und Anwohnern vor Ort zu realisieren“, so Roland Stanze, Vorstand der Husumer WKN AG. „Diese Aspekte sind gerade in den vergangenen Jahren für die Windpioniere Schleswig-Holsteins unendlich wichtig geworden. Vor diesem Hintergrund haben wir auch die WKN WERTEWIND gegründet, die das Vertrauen in die Windenergie insbesondere in Schleswig-Holstein vertiefen soll. Wir freuen uns daher über dieses Siegel und betrachten es als Bestätigung unserer Leitgedanken“, ergänzt Andreas Hornig, Leiter der Projektentwicklung Deutschland.

(Quelle: Pressemeldung WKN)

Prüfstelle „Faire Windparkplaner SH“ startet mit der Siegelvergabe

01.05.2018

Die Prüfstelle „Faire Windparkplaner SH“ hat mit dem 01. Mai 2018 offiziell ihre Arbeit aufgenommen und ist mit der Vergabe des Siegels gestartet. Das Siegel „Faire Windparkplaner Schleswig-Holstein“ zeichnet diejenigen Windparkplaner aus, die in ihrer Arbeit besonderen Wert auf eine faire Planung und ein hohes Maß an Transparenz setzen.

„Wir freuen uns, endlich mit der Vergabe des neuen Siegels beginnen zu können. Damit sollen einheitliche und transparente Maßstäbe für eine faire Windparkplanung in Schleswig-Holstein gesetzt werden.“ sagt Marina Blohm, Projektleiterin der Prüfstelle. „Durch die Auszeichnung fairer Windparkplaner wollen wir die Akzeptanz der Windenergie vor Ort steigern.“

Das Siegel ist eine Selbstverpflichtung für Planungsunternehmen in Schleswig-Holstein und soll durch die Einhaltung von festgelegten Kriterien eine nachvollziehbare und transparente Projektplanung gewährleisten. Wesentliche Kriterien sind ausführliche Information und Transparenz im Planungsprozess, ein fairer Umgang mit Verträgen, finanzielle Beteiligungsmöglichkeiten sowie die regionale Unterstützung und Wertschöpfung. Die Prüfstelle überprüft die Einhaltung der Selbstverpflichtung der Planer jährlich.

Beantragt werden kann das Siegel von den Windparkplanern ab sofort. Alle nötigen Informationen sind auf dieser Webseite zu finden [Link Downloads] oder können bei der Prüfstelle angefragt werden.

Hochschule Flensburg veröffentlicht Leitlinie für faire Windparkplanung

18.04.2018

Das Wind Energy Technology Institute der Hochschule Flensburg (WETI) hat heute eine Leitlinie für „faire Windparkplaner in Schleswig-Holstein“ veröffentlicht und auf dem 3. Windbranchentag des BWE Schleswig-Holstein vorgestellt. Diese Selbstverpflichtung soll Transparenz für alle an einem Windpark beteiligten und interessierten Personen verschaffen und einen fairen Planungsprozess garantieren.

Prof. Torsten Faber (WETI, HS Flensburg) bei der Vorstellung der Leitlinie auf dem Windbranchentag des BWE Schleswig-Holstein (Quelle: Screenshot von Live-Videoübertragung auf Facebook, www.facebook.com/windindustrieDE)

Die Windenergie und insbesondere auch Bürgerwindparkprojekte haben in Schleswig-Holstein eine lange Tradition. Planer und Betreiber haben langjährige Erfahrungen, wie eine gute Kooperation mit allen Beteiligten durchgeführt wird. „Die sich ständig ändernden Rahmenbedingungen machen es erforderlich, dass Maßstäbe für die Information und Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen sowie Kommunen geschaffen werden, die ein hohes Maß an Transparenz der Projekte und konkreten Planungsverfahren im Bereich der Windenergie sicherstellen“, erklärt Institutsdirektor Prof. Dr. Torsten Faber.

Das Siegel „Faire Windparkplaner Schleswig-Holstein“ soll als Selbstverpflichtung für Planer und Planungsunternehmen dazu dienen, durch Einhaltung von festgelegten Kriterien eine nachvollziehbare und transparente Projektplanung zu gewährleisten, die folgende Zielsetzungen hat:

  • umfassende Information,
  • weitreichende Beteiligung,
  • Möglichkeiten zur Teilhabe und
  • erhöhte Wertschöpfung in der Region.

„Letzteres umfasst auch die Schaffung von Arbeitsplätzen, beispielsweise durch die Beschäftigung eines Mühlenwartes vor Ort oder die Beauftragung der Gemeinde mit der Pflege von Zuwegungen und Ausgleichsmaßnahmen“, so Prof. Faber.

Ein vom WETI einberufener Sachverständigenbeirat von Planern, Betreibern, Verbänden, Institutionen, Förderinstituten und Behörden war an der Ausarbeitung der Leitlinie beteiligt. Die Initiative für eine faire und transparente Windparkplanung kam sowohl von Seiten des Landes Schleswig-Holstein als auch aus der Windenergiebranche selbst.

(Quelle: Pressemeldung der Hochschule Flensburg)

Hinweis: Wir verwenden keinerlei Plugins oder Cookies für Tracking- oder Targeting-Zwecke! Informationen zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen